Fußball-WM: Der Sieger stand schon vorher fest

Hervorgehoben

Blog3 in Fußball-WM: Der Sieger stand schon vorher fest14.7.2014 – Eigentlich stand schon vor dem großen Finale der Fußball-WM der Sieger fest. Der wahre Sieger heißt: öffentlich-rechtlicher Rundfunk. Und zwar nicht nur auf Grund seiner gigantischen Einschaltquoten, sondern wegen seiner vermeintlich alles überragenden Qualität. ARD und ZDF feiern sich mit einer repräsentativen Umfrage: Quer durch alle sozialen Schichten und Bevölkerungsgruppen hindurch würden drei Viertel aller Befragten der WM-Berichterstattung die Note „sehr gut“ oder „gut“ geben. Ein Wunder? Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in Fußball-WM: Der Sieger stand schon vorher fest
Keine Tags zu diesem Beitrag.

22. Salon: “Video Vertov” von und mit Gerd Conradt

Hervorgehoben

Video-Vertov-213x300 in 22. Salon: Video Vertov von und mit Gerd Conradt13.7.2014 – Ob man die 68er nun mag oder nicht (wir mögen sie), eines muss man ihnen lassen: Sie haben vieles ausgetestet. In ihrem Leben, in ihrer Generation war buchstäblich viel Bewegung. Meist deutlich mehr als dies heute der Fall ist, obwohl oder gerade weil in der liberalisierten Gesellschaft der Gegenwart so viel mehr erlaubt scheint. Dies wurde in der Doku „Video Vertov – Ein Leben zwischen Liebe und Revolution“ deutlich. Der Streifen von Gerd Conradt bildete den Film der Wahl für das Sommerkino der Zweiten Aufklärung am 11. Juli. Für Conradt war der Aufführungsort in der Schöneberger Grunewaldstraße ein Déjà vu. Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in 22. Salon: Video Vertov von und mit Gerd Conradt
Keine Tags zu diesem Beitrag.

„Das soziale Stiftungsunternehmen“ – ein neues Buch der Zweiten Aufklärung

Hervorgehoben

Buchcover-Stiftungsunternehmen-klein in „Das soziale Stiftungsunternehmen“ – ein neues Buch der Zweiten Aufklärung1.5.2014 – Umfragen zeigen immer wieder: Die große Mehrheit der Deutschen will ein gerechteres Wirtschaftssystem. Doch nichts bewegt sich. Wirklich nicht? Bisher fast unbemerkt von der Öffentlichkeit kommen nun Reformimpulse aus der Unternehmenswelt selbst. Denn es gibt sie tatsächlich: Mittelständler, bei denen nicht das Profitinteresse, sondern der Dienst an der Gesellschaft an erster Stelle steht. Ein genauso einfaches wie überzeugendes Modell: Die bisherigen Eigentümer übertragen ihr Kapital auf eine sozial agierende Stiftung. Diese reinvestiert einen Teil der Gewinne in das Unternehmen und verteilt den anderen gleichmäßig an die Mitarbeitenden. Lutz Frühbrodt, Journalistik-Professor an der Hochschule Würzburg und Vorsitzender der Zweiten Aufklärung e.V., porträtiert und analysiert diese Unternehmen in seinem neuen Buch „Das soziale Stiftungsunternehmen. Eine wirtschaftspolitische Alternative“ (Königshausen & Neumann, 14 Euro). Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in „Das soziale Stiftungsunternehmen“ – ein neues Buch der Zweiten Aufklärung
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Einsatz für die Informationsfreiheit: Marvin Oppong erhält Medienpreis

Hervorgehoben

Oppong-Treppe-225x300 in Einsatz für die Informationsfreiheit: Marvin Oppong erhält Medienpreis17.5.2014 – In diesem Jahr hat die Zweite Aufklärung ihren Medienpreis an einen Journalisten vergeben, der sich besonders um die Informationsfreiheit verdient gemacht hat: an Marvin Oppong. Der freie Journalist wollte 2006 eine Auskunft vom Westdeutschen Rundfunk über die wirtschaftlichen Verbindungen von einem der Rundfunkräte des Senders zu dem Sender einholen. Die rechtliche Basis für die Anfrage Oppongs war das damals gerade verabschiedete Informationsfreiheitsgesetz (IFG). Doch der WDR mauerte. Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in Einsatz für die Informationsfreiheit: Marvin Oppong erhält Medienpreis
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Public Relations heute: So wird Vertrauen zerstört

Hervorgehoben

30.05.2014 – Wenn Unternehmen ihren Ruf verbessern wollen, dann beauftragen sie Public-Relations-Spezialisten. Die PR-Berater sollen helfen, die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und seinen Bezugsgruppen positiv zu gestalten und das Unternehmen in der Öffentlichkeit gut dastehen zu lassen. Die Ironie dabei: Die PR-Branche hat selbst nicht unbedingt den besten Ruf. Das erklärt sich aus ihrer Geschichte und aus Praktiken, die eher auf Manipulation als auf ehrlichen Dialog setzen. Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in Public Relations heute: So wird Vertrauen zerstört
Keine Tags zu diesem Beitrag.

So geht saubere PR

Hervorgehoben

Pr-handschlag-246x300 in So geht saubere PR30.05.2014 – Vertrauen schaffen– das ist der Schlüsselbegriff, wenn die Public-Relations-Branche (PR) ihre Arbeitsweise und Zielsetzung beschreibt. Indem Unternehmen die Öffentlichkeit über ihre Aktivitäten informieren, wollen sie um Vertrauen werben und Reputation gewinnen. Die Messlatte dafür hängt heute höher denn je, denn durch Krisen und Skandale wurde in den letzten Jahren viel Vertrauen verspielt. Eine ethisch saubere PR, die auf dauerhaftes Vertrauen baut und einen Dialog auf Augenhöhe anstrebt, muss ihre Kommunikationspartner ernst nehmen. Und sie muss, wenn nötig, auch Veränderungen in der eigenen Organisation anstoßen. Weiterlesen

Button-print-gry20 Drucken in So geht saubere PR
Keine Tags zu diesem Beitrag.